Vorbemerkung

Immer öfter erreichen den BPR Grundschulen Anfragen von besorgten Kolleginnen und Kollegen, in denen diese darum bitten, nicht nur die aktuelle Planstellensituation zu überprüfen, sondern auch bei der Zuweisung einer Planstelle durch die ADD behilflich zu sein.

 

Durch diese Anfragen könnte aber auch immer die Hoffnung verbunden sein, der BPR Grundschulen habe die Möglichkeit, aktiv in die Zuweisung von Planstellen einzugreifen. Dies ist jedoch nicht Sollte aber nach einer solchen Anfrage die Zuweisung einer Planstelle erfolgen, weil das Auswahlverfahren ein solches Ergebnis erbracht hat, steht der BPR Grundschulen schnell im Verdacht, hier regulierend eingegriffen zu haben. Daran kann uns jedoch nicht gelegen sein.

 

Andererseits können wir die Sorge der anfragenden Kolleginnen und Kollegen grundsätzlich verstehen und haben deswegen beschlossen, in diesen Fällen ein einheitliches Schreiben zu versenden, in dem wir die wiederkehrenden Fragen beantworten. Damit wollen wir jeden Anschein, der BPR Grundschulen könnte die Planstellenvergabe begünstigend beeinflussen, vermeiden.

 

Gleichzeitig wollen wir aber Informationen geben, die die Anfragenden in die Lage versetzen, selbst zu überprüfen, ob wesentliche Kenndaten zur Vergabe von Planstellen evtl. unzutreffend abgespeichert sind. In einem solchen Fall können diese dann selbst regulierend eingreifen bzw. dann gezielt den BPR Grundschulen um Hilfe bitten, falls eigene Initiativen nicht zum gewünschten Erfolg führen.

 

 

 

 

 

 

 

397627