Dokumentation der Arbeitszeit*:

Auch während der aktuellen Schulschließungen?

 

Aufgrund des Coronavirus (Covid-19) wurden alle Schulen des Landes geschlossen. Zeitgleich wurde an fast allen Schulen eine sogen. Notbetreuung eingerichtet, die von zahlreichen Kolleginnen und Kollegen durchgeführt wird. Daneben arbeiten die Lehrkräfte von zu Hause aus und erstellen, versenden und beurteilen Arbeitsaufgaben.

 

Überraschend war für uns die Anfrage nicht weniger Kolleginnen und Kollegen, dass an einer Reihe von Schulen offenbar eine Dokumentation der Arbeitszeit der Lehrkräfte erwartet wird, obwohl kein regulärer Unterricht mehr stattfindet und die Arbeit überwiegend im Homeoffice erledigt wird.

 

Dazu hat uns der Abteilungsleiter Schulen bei der ADD, Herr Raimund Leibold,  folgendes mitgeteilt:

 

„1. Die Regelungen zur Dokumentation der Arbeitszeit setzen alle an der Erfüllung des individuellen Stundendeputats im Rahmen des regulären Unterrichts an. Derzeit findet kein regulärer Unterricht statt. Vor diesem Hintergrund ist eine Erfassung der Arbeitszeit der Lehrkräfte nicht möglich und darf nicht verlangt werden.

 

2. Eine Erfassung der nicht-unterrichtlichen Aufgabenerfüllung im Rahmen der sogenannten ungebundenen Arbeitszeit war nie Gegenstand der Regelungen zur Dokumentation der Arbeitszeit. Sie kann auch dann nicht erfolgen, wenn, wie jetzt, die überwiegende Zahl der Lehrkräfte von Zuhause aus arbeitet. Daher darf sie nicht verlangt werden.

 

3. Zusammenfassend findet gegenwärtig und so lange keine Dokumentation der Arbeitszeit der Lehrkräfte statt, wie die Schulen für den Regelbetrieb geschlossen sind.

 

Ich bitte die Schulleitungen, diese Vorgabe in den Schulen schnellstmöglich bekanntzumachen und umzusetzen.“

 

Mit freundlichen Grüßen

                    In Vertretung

 

Raimund Leibold

 

---

Nach Auffassung des BPR Grundschulen bedeutet das in sinngemäßer Anwendung auch, dass eine Verrechnung mit sogen. Soll-Ist-Stunden ebenfalls nicht erfolgen kann.

 

* Das ursprüngliche Schreiben von Ministerin D. Ahnen bezog sich übrigens auf die „Dokumentation der Unterrichtszeit“! Zu keinem Zeitpunkt war von Arbeitszeit die Rede!

 

 

 

524786